DAS HAUTTUMORZENTRUM DER UNIVERSITÄTSKLINIK FREIBURG

Im Herbst 2010 wurde an der Universitätshautklinik Freiburg ein von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Hauttumorzentrum etabliert. In dieser Einrichtung sind zahlreiche Fachrichtungen zusammengefasst, die sich schwerpunktmäßig mit der Erkennung und Behandlung von gutartigen und bösartigen Tumorerkrankungen der Haut beschäftigen. Das diagnostische Spektrum umfaßt spezielle Untersuchungsverfahren wie die Auflichtmikroskopie, die feingewebliche Untersuchung von Gewebeproben durch Dermatopathologen sowie das gesamte Instrumentarium der modernen Radiologie (Ultraschall, Computer-/Kernspintomographie, Positronenemissionstomographie). Zur Therapie stehen modernste operative Verfahren der Hautklinik, der plastischen Chirurgie, der Handchirurgie, der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie verschiedene konservative Behandlungsmethoden zur Verfügung. Hierzu zählt ganz wesentlich die Strahlentherapie. Da das Einzugsgebiet des Hauttumorzentrums den gesamten Südwesten Baden-Württembergs umfasst, arbeitet die Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie als Kooperationspartner des Hauttumorzentrums Hand in Hand mit den Spezialisten in Freiburg, um den Patienten eine qualitativ hochwertige und zugleich heimatnahe Versorgung zu ermöglichen.

LITERATURHINWEIS

Henderson MA et al: Adjuvant lymph-node field radiotherapy versus observation only in patients with melanoma at high risk of further lymph-node field relapse after lymphadenectomy - 6-year follow-up of a phase 3, randomised controlled trial. Lancet Oncol 16, 1049-1060, 2015.
Patel SA et al: Identifying an optimal adjuvant radiotherapy dose for extremity and trunk merkel cell carcinoma following resection - an analysis of the National Cancer Database. JAMA Dermatol 153: 1007-1014, 2017.

LETZTE AKTUALISIERUNG DIESER SEITE

18. April 2018