ENGE KOOPERATION IN EINEM MULTIDISZIPLINÄREN TEAM


Die Strahlentherapie hat sich im Laufe ihrer Entwicklung zu einem hochkomplexen Fach entwickelt. Um heute beste Behandlungsqualität anbieten zu können, ist die präzise abgestimmte und vertrauensvolle Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen gefordert.

Ärztinnen und Ärzte sind u.a. verantwortlich für die Entscheidung zur Strahlentherapie, die Abstimmung des Behandlungskonzeptes mit anderen Disziplinen, die Dosisfestlegung, die Definition der zu bestrahlenden Gebiete in der Planungscomputertomographie sowie die Betreuung der Patienten während und nach der Behandlung.

Medizinphysikexperten (MPE) sorgen u.a. für die reibungslose Funktion der gesamten Medizintechnik, die Dosisberechnung und deren Kontrolle durch Phantommessung an den Bestrahlungsgeräten, die Dokumentation sämtlicher Bestrahlungsvorgänge sowie die Betreuung des gesamten Netzwerkes.

Medizinisch-technische Radiologieassistentinnen (MTRA) sind zuständig für die tägliche Durchführung der Behandlungen am Linearbeschleuniger und in der Brachytherapie, die Anfertigung der Planungscomputertomographien sowie die in Zusammenhang mit der Bestrahlung stehenden Logistik, z.B. der Terminvergabe.

Arzthelferinnen und Schreibkräfte kümmern sich um den Empfang der Patienten an der Rezeption, die Ausstellung von Rezepten, in Abstimmung mit den MTRA's um die Organisation des Taxitransports, die Entgegennahme der Telefonate, die gesamte Abrechnung sowie die Erledigung der ärztlichen Korrespondenz.

LETZTE AKTUALISIERUNG DIESER SEITE

17. April 2014